Chinesische Bratnudeln

Es gibt Gerichte, die machen glücklich, und zwar jeden. Dieses hier dürfte dazu gehören, denn ich kenne wirklich niemanden, der diese äußerst schmackhaften Dinger verschmähen würde. Ich kann mich tatsächlich nicht mehr genau an meine allererste Portion erinnern, aber ich vermute, dass es in Bielefeld gewesen sein muss. Da gab es so eine unterirdische Passage mit vielen kleinen Freßbuden, und in einer davon gabs diese wundervollen Nudeln. Es war einer dieser Läden, bei dem man lieber nicht wissen wollte, was sich hinter dem Vorhang befand, der die Verkaufsfläche nach hinten abtrennte. Serviert wurden sie in so einer Pappschachtel und man musste sie zügig essen, den ansonsten lief man Gefahr, dass die Soße den Boden durchweichte und man den ganzen Schmodder an den Händen hatte…ach, die gute alte Zeit!

Wichtig ist, dass zunächst alle Zutaten vorbereitet und bereitgestellt werden, denn nach hintenraus geht’s echt schnell!

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 2 Möhren
  • 1-2 Mini Pak Choi
  • 1/2 rote Paprika
  • 150g Champignons (oder Shitake)
  • 200g Spitzkohl
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Sojasauce
  • 3 EL Ketjap Manis
  • 1 EL Mirin (oder Sherry)
  • 250 g Mie-Nudeln
  • 4 EL Öl
  • 1 EL Sesamöl

Los geht’s mit den Vorbereitungen: Hähnchen in kleine Stücke scheiden. Möhren schälen und in feine Streifen schneiden, Vom Pak Choi (das ist so eine Art Mangold) das Ende abschneiden und anschließend in Streifen schneiden. Pilze vierteln, Spitzkohl in Streifen schneiden. Ingwer und Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden. Die Flüssigkeiten mischen. Die Nudeln nach Packungsanweisung garen, abgießen und mit etwas Öl vermischen (damit sie nicht zusammenkleben).

Fleisch in einem geölten Wok anbraten, dabei nicht zu viel Farbe annehmen lassen, salzen und pfeffern und herausnehmen. ggf. weiteres Öl angießen und nach und nach das Gemüse anbraten, mit dem Soßengemisch ablöschen und alle Zutaten (also Nudeln und Fleisch mit dem Gemüse im Wok mischen. Mit Sesamöl und (wer etwas Schärfe mag) mit Siracha abschmecken. Kann am nächsten Tag hervorragend aufgewärmt werden.

Wer sich nun fragt, wo man all diese Zutaten bekommt, der sollte einfach nur im Supermarkt seines Vertrauens das Asia-Regal aufsuchen. Dort findet man alles…